RSS

Klaus Weber

Die Interpretation des 60er-Jahre-Gassenhauers „Downtown“ ist der Schlüssel für dieses Album. Petula Clarks lebensfrohe Hymne der Verheißungen der Großstadt, wird bei den … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

R ’n’ B und Soul treffen auf Jazz. Man könnte auch sagen sie prallen am Jazz ab. Allerdings nur scheinbar. Die einzelnen Elemente werden dann doch wieder voneinander … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Brei und Drumherumreden und so. Hier gar nicht nötig. Hier kommen die fantastischen Wood Brothers mit einem fantastischen neuen Album. Hohes künstlerisches Niveau trifft … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Vielleicht weil der großartige Ric Ocasek kürzlich verstorben ist, vielleicht aber auch weil es einfach so ist. Wolf Parade klingen in vielen Momente immer mehr nach The Cars. Sowohl … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Angeblich ist „The easy way is hard enough“ bereits die sechste Veröffentlichung der Moon Bros.. Allerdings seien drei Alben auch völlig verschollen. Durchaus mysteriös … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Sehr breit gefächertes Stil-Kaleidoskop von der angeblich besten Live-Band der Region Los Angeles. Hoffentlich werden sie das auch bald mal hierzulande unter Beweis stellen … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Selten bewegte sich solch leise Musik so bedrohlich auf einen zu. Unausweichlich, düster und trotzdem faszinierend. Man mag keinen Augenblick weghören. Mag nichts verpassen. Will … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

„Blemish“ heißt zu Deutsch Makel. Bloß mag man den auf dem neuen Album der Kanadier kaum finden. Wenn man will, kann man möglicherweise das Ende des Albums für etwas kraftlos … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Hier ist die Zeit stehen geblieben, Freunde. Und zwar in einem düsteren Beat-Schuppen des Jahres 1967. Es rumpelt wie bei Opa Heinz im Keller. Das Trio aus New Orleans … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

23 neue Minuten Adam Green. Braucht man die noch? Ein Mann, der gefühlt seit seinem großen Hit „Jessica Simpson“ ein- und denselben Song singt. Aber das Selbe ist ja ­bekanntlich nicht … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Wenn eine Platte mit einem Songtitel wie „We’re all fucking Morons“ beginnt, gibt sie einem wirklich keinen Anlass dazu, lange nachzugrübeln, ob sie eine gewisse aggressive … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Da gibt es ein paar Zutaten, die wirklich funktionieren. Ein wenig Class of 2005 à la Maccabees. Eine Prise 80er Pop, der ausgerechnet an die Simple Minds erinnert. Ein Hauch George Ezra … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Melancholie als Grundzustand. Das macht The Slow Show und ihre vor Traurigkeit geradezu jubilierenden Lieder aus. Das dritte Album bildet da keine Ausnahme, auch wenn man etwas … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Es gibt einfach Stimmen, die haben das gewisse Etwas. Die Wucht. Das Erhabene. Wie Paul Cauthen, der sich für dieses Album ein Jahr lang in einen amerikanischen Motel-„Room“ … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Die 80er Country-Folk-Punk-Ikonen wollen es offenbar noch mal wissen. Die zweite Platte in drei Jahren. Da kann man fast schon von Regelmäßigkeit reden. Auf dem neuen Album gelingt … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Ein weiterer „deep digger“ im Blues-Jam-und Southern-Rock der 70er Jahre von der Band aus Hernando, Mississippi. Eine Prise funkyness obendrein und fertig ist ein Grateful-Dead-David … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Ohne Redd Kross wären Weltkarrieren wie die von Weezer oder Green Day kaum denkbar. Power-Pop mit Punk-Attitüde und einem Schuss Bubblegum-Pop, das hat die Band aus … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Das klingt nach Haltung. Nach Zorn. Nach Establishment „fuck you“. Nach allem also was schon immer den Rock’n’Roll-Underground ausgemacht hat. Wives kommen aus New York, genauer gesagt aus Queens… Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Bei den Jungs hat man das Gefühl, dass sie, bevor sie sich die Gitarren umschnallen, noch ein paar dicke Eichen mit der Axt … Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Musik wie Pinacolada aus Mykonos. Whitney mit neuem Album und dem gleichen aphrodisierenden Yacht-Rock… Mehr anzeigen

GEHÖRTES

Redaktionelle Mitarbeit Mehr anzeigen

TEXTFRIZZEN

Titel FRIZZ AB 0220

Die FRIZZ-Printausgabe bequem online durchblättern? Kein Problem! Hier geht’s zu unserem digitalen Heftarchiv auf Issuu.com.