RSS

REZENSIONEN

  • Vergiss mein nicht

    Andreas Gabalier: Vergiss mein nicht

    Gabalier, das Phänomen aus den Bergen: Ein ansehnliches Mannsbild mit pomadig-gepimpter Frise, derben Boots, knackigen Lederhosn, fescher Weste und obligatorischer … mehr

  • Sink The Ship: Persevere

    Sink The Ship: Persevere

    Zwischen den Stühlen sitzt es sich immer noch am besten, weswegen Sink The Ship mit ihrem kruden Mix aus Postcore, Metalcore und – aufgemerkt – Pop-Punk tatsächlich alles richtig … mehr

  • Settle Your Scores: Better Luck Tomorrow

    Settle Your Scores: Better Luck Tomorrow

    Letztens erst wieder daran gedacht, wie großartig doch „Enema of the State“ von Blink-182 eigentlich war und gleichzeitig so unterschätzt. Dann kurz erschrocken, dass das Album … mehr

  • Monument: Hellhound

    Monument: Hellhound

    Die Hochzeit der New Wave of British Heavy Metal ist auch schon gut 30 Jahre her, doch noch immer widmen sich junge Bands dem, unter anderem von Iron Maiden geprägten, Sound. Auf … mehr

  • Sector: Digital Voodoo

    Sector: Digital Voodoo

    Nichts gegen gut gespielten Industrial Metal, besonders wenn er so angenehm wahnsinnig ist wie der von Ministry. Wo aber die Inspiration durch Rammstein erkennbar sein soll, von der … mehr

  • Middle Kids: Lost Friends

    Middle Kids: Lost Friends

    Ziemlich gehyped, diese Aussie-Band. Für viele Magazine waren sie die besten Newcomer 2017 oder ganz vorne in den Rubriken für Bands, die man im Auge bzw. Ohr halten muss. 15 Millionen … mehr

  • Captain Fantastic

    Die Fantastischen Vier: Captain Fantastic

    Jaja, fürchterlich peinlich, rappende Ü-Fuffis, die auf coole Socke machen und nicht müde werden, sich lustige Titel für ihre Alben auszudenken. Nach „Für dich immer noch … mehr

  • Fatti sentire

    Laura Pausini: Fatti sentire

    Das Stimmwunder aus dem Dolce-Vita-Land meldet sich mit neuer Scheibe zurück: Längst hat Laura Pausini auf der Erfolgsskala Größen wie Gianna Nannini hinter sich gelassen … mehr

  • Pressyes: On the Run

    Pressyes: On the Run

    Eine Platte, die eine gewisse nostalgische Wärme erzeugt. Liegt wohl auch daran, dass auf „On the Run“ nur Instrumente Verwendung fanden, die vor 1978 das Licht der Welt erblickt … mehr

  • Theo Lawrence & The Hearts: Homemade Lemonade

    Theo Lawrence & The Hearts: Homemade Lemonade

    Es gibt Musik, in die man am liebsten sofort hineinkriechen, in der man sich verlieren und mit der man eins werden möchte. Der übliche Reflex ist dann den Lautstärkeregler sofort nach … mehr

  • Bucharest: Budapest

    Bucharest: Budapest

    Heißen Bucharest, nennen ihr Album Budapest und kommen aus Tel Aviv. Alles klar? Das Kosmopolitische beschränkt sich allerdings ausschließlich auf Herkunft und … mehr

  • Shred Kelly: Archipelago

    Shred Kelly: Archipelago

    Irgendwie beängstigend, wie viele gute Bands mit Genre-Ähnlichkeit zur Zeit aus Kanada kommen. Da gibt es Port Cities, The Fugitives, aber eben auch Shred Kelly, die alle … mehr

  • Doppeltgjenger: Limbohead

    Doppeltgjenger: Limbohead

    Nichts für Schöngeister oder Nebenbeihörer kommt hier aus den norwegischen Fjorden angerauscht. Doppeltgjenger aus der schönen Stadt Bergen machen es einem nicht so … mehr

  • Übertøs: Shake off

    Übertøs: Shake off

    Ein Kracher, der mich ehrlicherweise völlig unvorbereitet traf. Das ist Rock ’n’ Roll der hemdsärmeligen und – Gott sei Dank – nicht tot zu kriegenden Art. Der Opener … mehr

  • A Place To Bury Strangers: Pinned

    A Place To Bury Strangers: Pinned

    Freunde des gepflegten Krachs „A Place To Bury Strangers“ sind zurück und ballern euch ein paar saubere Feedbacks und Echos um die Ohren. Die New Yorker haben nach wie … mehr

  • The Fugitives: The promise of Strangers

    The Fugitives: The promise of Strangers

    Eine Platte, wie nach dem Reinheitsgebot gebraut. Geschmackvoll in jeder Hinsicht und nur mit den richtigen Zutaten versehen. Da sitzt jeder Ton, da kommt ein Chorus genau … mehr

  • Kristoffer Bolander: What never was will always be

    Kristoffer Bolander: What never was will always be

    Jetzt oder nie: Melancholie! Nach diesem Motto verfährt Kristoffer Bolander seit vielen Jahren und macht verstörend schöne Platten. Zunächst mit seiner Band Holmes, die aber im … mehr

  • Willie Nelson: Last Man Standing

    Willie Nelson: Last Man Standing

    Herrgott. Warum ist denn gerade jetzt Fastenzeit und ich trinke keinen Whisky? Und apropos Herrgott: Der Mann ist 85 Jahre alt und so etwas wie der Godfather des Country. Den … mehr

  • David Byrne: American Utopia

    David Byrne: American Utopia

    Der Vordenker des verkopften Post-Punk und Liebling aller Intellektuellen ist zurück. Musikalisch ebenso zerrissen wie zu besten Talking-Heads-Zeiten ist er textlich in äußerst … mehr

  • Caliban: Elements

    Caliban: Elements

    Das Genre des Metalcore ist nicht gerade für seine Innovationsfreude bekannt, doch die Essener Platzhirsche von Caliban machen das Beste daraus: Zwischen aller Brachialität … mehr

Weitere anzeigen
FRIZZ-facebook-Eigenbanner

FRIZZ DAS MAGAZIN E-PAPER

Ihr wollt unsere Printausgabe bequem online durchblättern? Kein Problem! Hier geht’s zu unserem digitalen Heftarchiv auf Issuu.com.

  • Reise nach Tirol

    © Kunth Verlag

    Reise nach Tirol

    Ein Denkmal für eine atemberaubende Naturkulisse: Tirol ist im Sommer gleichermaßen wie im Winter ideale Destination für Sportbegeisterte, Ruhesuchende und Wanderfreunde. … mehr

  • Alles auf Anfang

    Alles auf Anfang

    Bekannt wurde der aus Hessen stammende Musik- und Kulturjournalist Manuel Möglich durch ­seine Dokureihe „Wild Germany“, in der er für ZDFneo menschliche Extreme vorstellte … mehr

  • City Lights

    City Lights

    Jaja, Lobhudeleien auf den ­Autor machen noch ­lange kein gutes Buch. Stimmt. Bei „City Lights“ ist es allerdings so. Vincent Laforet ist nicht nur ein Pionier der zeitgenössischen … mehr

  • Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger

    Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger

    Was hat man sich an ihnen bereits abgearbeitet, durch Filme und Bücher gezogen, Klänge von damals hoch- und runtergespielt – an den vermeintlich und ach so goldenen … mehr

  • Unterwegs in Italien

    Unterwegs in Italien

    Dieses Reisebuch spricht gleich zwei Konsumentengruppen an: Zum einen diejenigen, die auf dem heimischen Sofa darben, weil der nächste Italienurlaub noch so lange auf sich … mehr

Weitere anzeigen
  • Michael Seiterle

    ©Holger Leue

    Michael Seiterle: Sinon der Held

    „Ilias“: Ziemlich betagt, das Epos von Homer. Schildert aber immer noch eindrucksvoll wie kein anderes einen Teil des Trojanischen Krieges. Doch hat der jahrhundertelang gefeierte … mehr

  • Roboto de Palma

    Roboto de Palma: Colombian Sea Quest

    Die Aschaffenburger Band Roboto de Palma setzt sich aus Hobbymusikern verschiedener Genres zusammen. Gemeinsam sorgen sie für einen bunte Mischung und Variation aus … mehr

  • Chucky Gold: Kompliziert

    Chucky Gold: Kompliziert

    Steffen Schadler macht seit mehr als 15 Jahren Musik – und das hört man! Als Chucky Gold hat er nun eine EP mit fünf Tracks rausgehauen. Musikalisch bewegt er sich … mehr

  • District 13: As The Blue Sky Faded To Black

    District 13: As The Blue Sky Faded To Black

    Das Synth-Pop-Duo District 13 mit Sänger Alexander Erbacher aus Aschaffenburg hat mit „As The Blue Sky Faded To Black“ seinen zweiten Silberling auf den Markt gebracht … mehr

  • Olli Banjo: Großstadtdschungel

    Olli Banjo: Großstadtdschungel

    He’s back! Olli Banjo meldet sich rund eineinhalb Jahre nach „Wunderkynd“ zurück. Das Rockprojekt changierte zwischen Hardcore, Punk und Pop und war äußerst … mehr

  • Blutjungs

    Blutjungs: Saufpferdchen

    Man hat sich extra Lebens­mittelfarbe gekauft, um das neue Album stilecht in einer blutroten Badewanne durchzuhören, während die Seifen­blasenmaschine … mehr

  • Streams of blood

    Streams Of Blood: Allgegenwärtig

    Blastbeat-Attacken, Leichengefledder und bedrückende Atmosphäre: Die aus Erlenbach stammende Black-Metal-­Fraktion und mittlerweile in Frankfurt … mehr

  • Roots of unrest

    Roots Of Unrest: Spark Of Evil EP

    Roots Of Unrest rekrutieren sich aus Mitgliedern der ehemaligen Miltenberger Thrash-Metal-Ikonen Verdict und wurden 2015 gegründet. Die neue Zielrichtung: … mehr

  • Ada E.: Moving Clouds stripped

    Ada E.: Moving Clouds stripped

    Die zweite Soloplatte der Relaxx-Frontfrau Alice Dagones-Elsholz alias Ada E., die sich von einem bewegenden letzten Jahr hat beeinflussen lassen und die Geschehnisse … mehr

  • Minotaurus Insolubilis

    Minotaurus: Insolubilis

    Man kann die dienstälteste Fantasy-Mittelalter-Folk-Metalband Minotaurus wirklich nur noch als Kultband bezeichen. 22 Jahre besteht die Band bereits und zeigt mit dem fünften … mehr

  • Roboto de Palma

    Roboto De Palma: Roboto De Palma

    Post-Punk ist ein straffällig vernachlässigtes Genre im Aschaffenburger Umfeld. Umso schöner, dass es Roboto De Palma gibt. Die vier Herren und Beatbaracke-Lieblinge … mehr

  • Fischergass Jazzer

    Fischergass’ Jazzer: Fischergass’ Jazzer 29

    Saxofonist und ­Jazzmusiker Klaus Appel bleibt ein um­triebiger Geselle. Ob traditionelle Tanzmusik in seinem Kollektiv Palouse oder moderne Pop-Jazz-Experimente … mehr

  • My Sleeping Karma

    My Sleeping Karma: Mela Ananda

    Nach zehn Jahren Bandgeschichte veröffentlichen die Aschaffenburger Instrumentalrocker ihr erstes Livealbum: Der Digipack beinhaltet zusätzlich die Doku „Let’s give it a Try“ … mehr

  • Jessica Born

    Jessica Born & Tony Osanah: Con Vino Tinto

    Die sechste CD der Aschaffenburger Blues-, Soul-, Jazz- & Gospelsängerin Jessica Born bietet wieder einmal erdende Chill-out-Musik in abwechslungsreicher Stilistik. mehr

  • Jamok Einz_Habs vermist

    Jamok Einz

    In Zeiten, in denen immer mehr und immer hysterischer schwarz-weiß gemalt wird, ist es schön, dass es noch Menschen wie Reggae-Musiker Jamok Einz gibt. Der Wörther bringt … mehr

  • Kathrin Kempf_Silver Spoon

    Kathrin Kempf

    Die charismatische Singer/Songwriterin Kathrin Kempf ist aus der Aschaffenburger Musikszene nicht mehr wegzudenken. Ihre EP ist somit auch eine kleine Familienplatte … mehr

  • Revolution Eve_Pandora

    Revolution Eve

    Ende der 90er bis Anfang der 00er Jahre, eine Zeit, in der es noch MTV, Seitenscheitel und Baggy-Jeans gab, existierte eine Musik, die zu Recht in Vergessenheit geraten ist … mehr

  • Sinon der Held_Thumb

    Sinon der Held – Die Wahrheit über Troja

    Berührungsängste hat er keine. Auch keine falsche Scheu. Also ran an den Speck! Wer es mit einheimischen Tränken („Einstein im Gully“), einem Selbstmordattentäter bei … mehr

TERMINKALENDER

Veranstaltung suchen
Love_AB_1200x800.png